Parkplatz der Sportanlage des TSV Anzenkirchen ist wieder hergestellt
 
Anzenkirchen. Extrem in Mitleidenschaft wurde der Parkplatz der TSV-Sportanlage durch die Hochwasserkatastrophe vom 1. Juni 2016. In diesen Tagen, rechtzeitig vor dem vom 11.-13. August stattfindenden Inselfest, erhielt die über 1.700 Quadratmeter große Fläche einen neuen Asphaltbelag.
Die Wiederherstellung des Geländes war eine Konsequenz nicht nur durch die Überflutung entstandener Schäden. Zuvorderst waren die Sanierungsarbeiten wegen vieler Schadstellen infolge der überhöhten Inanspruchnahme durch den dort gelagerten – für die Müllverbrennung bestimmten – zerstörten Hausrat und sonstigen Restmüll. Auf über 90.000 Euro belaufen sich die Kosten für die Erneuerung des Asphaltoberbaues mit Tragdeck- und Feinschicht, mit deren Ausführung die Firma Berger-Bau, Passau beauftragt worden war.
Für den Markt Triftern als Eigentümer der TSV-Sportanlage fällt hier keine Beteiligungsleistung an. Die Baumaßnahme wird zu 100 Prozent vom Freistaat Bayern aus dem Hilfsprogramm zur Wiederherstellung der vom Hochwasser geschädigten Infrastruktur gefördert. Die Regierung von Niederbayern hat hierfür bereits den erforderlichen Zuwendungsbescheid erlassen.
Einen solchen wird es in einigen Wochen auch für das von den Altbachfluten stark beschädigte TSV-Clubheim geben. Das ohnehin schon in die Jahre gekommene Gebäude (Baujahr 1972/73) wird voraussichtlich nicht mehr saniert. Seitens der Vorstandschaft des Sportvereins  bestehen Bestrebungen ein neues Vereinsheim zu errichten. Hierfür dürfe der von der Regierung ermittelte Betrag für die Gebäudesanierung für den Neubau verwendet werden. 1. Vorsitzender Peter Raab und sein Team sind insoweit zuversichtlich, dass es mit weiteren Finanzhilfen durch den Markt Triftern und den Bayer. Landessportverband gelingen werde, das Projekt zeitnah realisieren zu können.
  • er
 
Bildtext:
1/
Ein riesiger Müllberg entstand in den Tagen nach der Hochwasserkatastrophe auf dem Parkplatz der Sportanlage des TSV Anzenkirchen und führte zu starken Schäden auf der asphaltierten Fläche.
2/
In diesen Tagen wurde dieser Zustand mit Entfernung der schadhaften Teerdecke und
Herstellung eines neuen Oberbaues beseitigt.
Fotos: Reiter