Elementarversicherung für Gemeindegebäude soll abgeschlossen werden
 
Triftern. Gut versichert sind die im Eigentum des Marktes stehenden Gebäude bei „normalen“ Schadensereignissen, wie bei Brandfällen. Kein Versicherungsschutz besteht indes aktuell bei Schäden, die durch Überschwemmungen, Starkregen, Erdrutsch und weitere Naturgefahren eintreten.
Geschäftsleiter Siegfried Schmied führte dazu in der Sitzung des Marktgemeinderates aus, dass dieser Umstand von der Bayer. Versicherungskammer bei einer routinemäßigen Überprüfung der vom Markt bei diesem Unternehmen bestehenden Versicherungen festgestellt worden sei. Das Gremium hielt den Abschluss einer Elementarversicherung grundsätzlich für sinnvoll. Von der Versicherungskammer solle deshalb ein Angebot eingeholt werden mit einer Selbstbeteiligung von 2.500 Euro.
Der Jahresbeitrag würde hier, Schmied zufolge, für die Gebäude in der Größenordnung von 3.900 Euro, für den Inhalt („Hausrat“) bei 1.500 Euro liegen. Abgedeckt wären damit Gesamtversicherungssummen von rund 25 Millionen Euro bzw. fünf Millionen Euro.
  • er