Gartenbauverein – Ausflug 2018 führt in den Wienerwald
 
Triftern. Mit einem Treffen in der „Trattoria Italiana“ ließ der Gartenbauverein (GBV) die Saison ausklingen. Ebenso wie die zehn Termine der vergangenen elf Monate war diese Veranstaltung bestens besucht.
1. Vorsitzende Elisabeth Reiter ließ dabei das Vereinsjahr 2017 in einer Bilderschau Revue passieren. Die Aufnahmen von Beiratsmitglied Günther Broda weckten Erinneru-gen an Ereignisse wie die Pflanzenversteigerung, den Gartenrundgang bei der Familie Sigl in Anzenkirchen,  den Tagesausflug  nach Augsburg oder die Fünftagesfahrt in die Eifel.
Eine weitere Fotopräsentation folgte dann mit der Vorstellung des Zieles des Vereinsausfluges 2018 durch Organisator Edwin Reiter. Von Freitag, 31. August bis Sonntag 2. September werde man drei Tage im Wienerwald unterwegs sein, der reizvollen Landschaft südlich der österreichischen Hauptstadt Wien. Besichtigungsziele seien unter anderem die Kaiserstadt Baden, Schloss Laxenburg, die Seegrotte Hinterbrühl, der Schaugarten Buchelbach und der Naturpark Hohe Wand. Auf der Heimfahrt steige man auf den interessantesten Streckenabschnitt des Weltkulturerbes Semmeringbahn um und mache auch noch im Wallfahrtort Mariazell Station. Einzelheiten zu dieser Busreise würden, Reiter zufolge, die Mitglieder zusammen mit dem Jahresprogramm 2018 Anfang Januar bekommen.
Mit viel Beifall bedacht wurden die beiden Bilderschauen und ebenso die Umrahmung des Abends mit einfühlsamer Akkordeonmusik von Mitglied Hildegard Schuler. Für die Vorarbeiten und Gestaltung der stimmungsvollen Dekoration des Veranstaltungsraumes wurde Elisabeth Reiter, Regina Obermeier, Günther Broda und Hans Schantz von 2. Vorsitzender Ute Pilstl gedankt. Diese hatte auch zum Abschluss noch in gefälliger Gedichtform in das nächste Gartenjahr geblickt.
  • red