Lenberger-Volksschule: Fachklassentrakt soll saniert werden
 
Triftern. Mit der Fertigstellung der neuen Doppelsporthalle und des Mehrzweckraumes Ende August 2010 war die über sieben Mio. Euro kostende Generalsanierung und Erweiterung der Lenberger-Volksschule nach der vorausgehenden Erneuerung der zwei Schultrakte bis auf den Fachklassenanbau abgeschlossen. Jetzt könnte dieser -1976 errichtete – Gebäudeteil mit relativ geringem Kostenaufwand für den Markt saniert werden.
Voraussetzung ist jedoch, dass dieser in das „Kommunale Investitionsprogramm Schulen“ des Freistaates Bayern aufgenommen wird. Der Marktgemeinderat beschloss jetzt, dass die Bewerbungsunterlagen hierfür bei der Regierung von Niederbayern eingereicht werden sollen. Dem Gremium war der Einstieg in dieses Förderprogramm von Fachdienstleiter Stephan Spöckmer gewissermaßen schmackhaft gemacht worden, nachdem die staatliche Finanzhilfe bis zu 90 Prozent der förderfähigen Ausgaben betragen könne. Um in deren Genuss zu kommen müsse man allerdings einige Kriterien erfüllen.
Entscheidender Punkt, damit der Markt in den Kreis der maximal 50 Prozent förderfähigen Kommunen von der Regierung eingereiht werde, sei die Feststellung, dass die durchschnittliche Finanzkraft 2014 bis 2016 unter dem Landesdurchschnitt der entsprechenden Gemeindegrößenklasse liege.
Wie Spöckmer weiter vortrug, falle der Fachklassentrakt in die Kategorie der Förderungsvorgabe. Hierbei stehe die Energetische Sanierung von Einrichtungen der Schulinfrastruktur ganz oben an. Insoweit habe auch der Planungsausschuss in einer vorausgehenden Sitzung Möglichkeiten gesehen, den in die Jahre gekommenen Gebäudeflügel der Grund- und Mittelschule effektiv zu sanieren
An Maßnahmen fehle es nicht, wie z.B. die Wärmedämmung, Erneuerung der Fenster und der Heizung, sowie der Modernisierung der Schulküche und des Werkraumes. So besehen wolle man nichts unversucht lassen, damit der Markt den Sprung in dieses Investiti-onsprogramm schaffe, so der Referent.
 
Bereits 2009 hat man im Rathaus versucht, für die Sanierung des Fachklassentraktes eine staatliche Förderung zu erhalten. Weil im damaligen Konjunkturpaket II auch der 3,3 Mio Euro kostende Neubau der Doppelsporthalle und des Mehrzweckraumes beantragt und letztlich auch genehmigt wurde, blieb das mit ca. 700.000 Euro veranschlagte Vorhaben
sozusagen auf der Strecke.
  • er
Bildtext:
Die überfällige energetische Sanierung des 1976 erstellten Fachklassentrakts der Lenberger Grund- und Mittelschule (Bild) könnte jetzt im Rahmen eines kommunalen Investitionsprogrammes realisiert werden.
Foto: Reiter