Neue Gebühren für die Kindertagesstätten in 2018/19
 
Triftern. Bedingt durch die Krippenanbauten gibt es in den Kindertagesstätten Triftern und Anzenkirchen seit September 2016 ein Tarifgefüge mit einer altersbezogenen Dreier-Staffelung und acht Buchungszeiten. Die daraus resultierenden Benutzungsgebühren werden ab dem kommenden Kindergartenjahr 2018/19 moderat erhöht.
So jedenfalls der einstimmig gefasste Empfehlungsbeschluss des Schul- und Kindergartenausschusses zur Übernahme durch den Marktgemeinderat für die in gemeindlicher Trägerschaft stehende Freifrau Fleissner von Wostrowitz-Kindertagesstätte Anzenkirchen. Das Gremium richtete sich damit nach den Tarif-Vorgaben des Caritasverbandes der Diözese Passau, die für die Kindertagesstätte St. Stephan gelten, deren Träger die Kath. Pfarrkirchenstiftung Triftern ist. Damit solle der seit 1996 mit Inbetriebnahme des Anzenkirchner Kindergartens übliche Modus, die Gebühren  mit denjenigen der Trifterner Ein-richtung gleichzuschalten, auch weiter beibehalten werden, betonte Bürgermeister Walter Czech.
Altersbedingt ergeben sich hiernach die zu zahlenden Monatsbeiträge in drei Kategorien bei Krippenkindern von 0 bis 2 Jahren  und 2 bis 3 Jahren sowie bei den Regelkindern ab dem 3. Lebensjahr. Fachdienstleiter Stephan Spöckmer erläuterte in der Sitzung die neue Tabelle der Benutzungsgebühren ab 2018/19.
So betragen diese beispielsweise bei Buchungszeiten von drei bis vier Stunden bei den Kindern bis 2 Jahre 139,50 Euro (bisher 136,00 Euro), bis 3 Jahre 130,50 Euro (127,50 Euro) und für Regelkinder 92,00 Euro (90,00 Euro).  Bei der höchsten Buchungszeit von 8
bis 9 Stunden werden in den vorgenannten Altersstufen 246,50 (241,00), bzw. 242,00 (236,50) oder 141,00 (137,00) Euro fällig.
  • er