Seniorenrunde im Wald-Glas-Garten Riedlhütte
 
Anzenkirchen. In  den Bayerischen Wald führte der diesjährige Tagesausflug der Seniorenrunde. Bei gutem Wetter führte die von 1. Vorsitzenden Andreas Vogl organisierte Fahrt zunächst in den Wald-Glas-Garten der Familie Köck in Riedlhütte.
In einer überaus interessanten Präsentation wurde in der Schauglashütte die Verarbeitung und kreative Gestaltung von verschiedenen Glasarten vorgestellt. Hierbei zeigten Florian und Erhard Köck auf humorvolle Art ihr handwerkliches Können bei der Fertigung eines „echt niederbayerischen Kampfgockels“ und diverser Glasbehältnisse. Weil zur Glashütte auch die sog. Zanglbierstube gehört, konnten die Besucher schon vor oder während der auch für sie schweißtreibenden Vorstellung ihren Durst löschen. Die anschließende Brotzeit bot Gelegenheit sich von den beiden Fachleuten noch weitergehende Fragen beantworten zu lassen. Bei der Besichtigung der Glasausstellung fanden vor allem die übergroßen Glaskunstwerke - u.a Tannenbäume und eine ganzjährige Weihnachtskrippe – im Freigelände viel Bewunderung.
Das zweite Ziel war das Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling. Wer dort nicht  eine „Reise in die Vergangenheit des Bayerwaldes“ unternehmen wollte, hatte Gelegenheit Natur und Landschaft bei einer Wanderung um den Dreiburgensee zu genießen. Im Gasthof „Mühlhiasl“ gab es dann noch eine letzte Stärkung für die Heimfahrt.
  • er
 
Bildtext:
Im Bayerischen Wald war die Seniorenrunde bei ihrem Jahresausflug unter Leitung ihres Vorsitzenden Andreas Vogl (3. von links) unterwegs.
Foto: red