Marktgemeinderat für WLAN-Hotspot am Marktplatz
 
Triftern. Ein WLAN-Hotspot wird es möglich machen. Wer mal schnell im Bereich des Marktplatzes ins Internet will, kann dies in nächster Zeit und noch dazu kostenlos. Der Marktgemeinderat hat jetzt die Einrichtung dieses stationären öffentlichen Zugangs-punktes beschlossen. Die beiden stellvertretenden Bürgermeister Karl Altmann und Andreas Resch ( „WLAN ist nicht lebenswichtig“ ), sowie Mario Einkammerer stimmten da-
gegen. Bürgermeister Walter Czech sprach sich für den Hotspot aus: „Wir sollten es ein-mal für ein Jahr ausprobieren“. Falls  die Nutzung aus dem Ruder laufen sollte, könne man ja wieder aufhören. Von Anna Hraska kam der Vorschlag, die zeitliche Nutzung im Hinblick auf etwaige Lärmbelästigungen der Anwohner bis 20 Uhr zu begrenzen. Man müsse abwarten, wie sich dies entwickle, meinte Czech dazu.  Von Fachdienstleiter Stephan
Spöckmer wurden in der Sitzung die finanziellen Modalitäten erläutert, denen zufolge der Freistaat Bayern die Kosten der Ersteinrichtung mit bis zu 2.500 Euro pro Standort übernehme. Die jeweils zwischen 40 und 60 Euro monatlich liegenden  Kosten für den Betrieb, der mindestens für ein Jahr sichergestellt sein solle, seien vom Markt zu tragen.
 
  • er