Förderverein Pfarrzentrum Anzenkirchen ernennt Edmund Langer zum Ehrenvorsitzenden
 
Anzenkirchen. Zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Pfarrzentrum „Alte Schule“ wurde Edmund Langer (2. von rechts) ernannt, der von ihm bis Dezember vergangenen Jahres geleitet worden war. Sein Nachfolger im Amt, Dr. Edgar Wullinger (rechts), übereichte im Rahmen des Leseabends gemeinsam mit Schriftführerin Irmgard Eder und Kassiererin Cornelia Bauer (von links) die Ernennungsurkunde.
Von den Besuchern wurde diese von der Fördervereins-Vorstandschaft beschlossene Auszeichnung in Würdigung der besonderen Verdienste mit langanhaltenden stehenden Ovationen für Edmund Langer bedacht. Der vormalige Leiter der Fachoberschule Passau hat sich die Sicherung des Pfarrzentrums, das bis 1994 Schulgebäude war, als Haus für die Dorfgemeinschaft zu seiner vorrangigen Ruhestandsaufgabe gemacht.
Schon im Jahre 1998 stellte er dafür mit der Bildung eines Förderkreises die entscheidenden Weichen. Mit der von Edmund Langer intensiv forcierten Vereinsgründung im Jahre 2008 wurde dann auch auf Grund eines in diesem Zeitraum entwickelten Absicherungskonzeptes eine maßgebliche Entscheidung herbeigeführt.
Der Förderverein wurde damit neben dem Markt Triftern zum dritten Baustein dieser aus dem Ort nicht mehr wegzudenkenden Einrichtung, die in der Trägerschaft der Pfarrei Anzenkirchen steht. Dass der Förderverein eine wesentliche finanzielle Stütze zur Erhaltung des Pfarrzentrums ist und bleibt, hat Langer in den Jahren seiner Amtszeit von 2008 bis 2017 immer als oberste Prämisse gesehen. Der von ihm initiierte Leseabend war eine seiner beständigen Bemühungen Geld in die Kasse des Vereins zu bekommen, der durch sein wesentliches Zutun mittlerweile über 120 Mitglieder hat.
  • er
Foto: Reiter