Seniorenrunde Anzenkirchen blickt zurück auf 2018
 
Anzenkirchen. Seit ziemlich genau einem Jahr leitet Andreas Vogl die Seniorenrunde. Zusammen mit seiner Führungsmannschaft konnte er beim Monatstreff in der Pizzeria „Marco Polo“ ein überaus zufriedenstellendes Fazit der ersten zwölf Monate seiner Amtszeit ziehen.
Den Mitgliedern der Vorstandschaft dankte er für die tatkräftige Unterstützung bei Planung und Durchführung von Veranstaltungen sowie bei Geburtstags- und Krankenbesuchen. Ein Dank ging auch an die Anwesenden für ihr reges und anhaltendes Interesse an dem vielfältigen Programmangebot der Seniorenrunde. Eine spezielle Dankesadresse richtete er an den Seniorenbeauftragten des Marktes, Hermann Ertl, für dessen beständiges Engagement um die Belange und Sorgen älterer und bedürftiger Mitbürger.
Schriftführerin Resi Vogl ließ dann detailliert Veranstaltungen, Fahrten und Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Zur Zufriedenheit aller fiel der Finanzbericht von Kassiererin Anneliese Voggenreiter aus.
Im Kalender der Seniorenrunde steht als nächster Termin das Faschingskranzl am Dienstag, 12. Februar, ab 13.30 Uhr im Pfarrzentrum. Dabei treten auch die Kindergarde mit Prinzenpaar und die A-Teens auf. Am 21. März wird um 13.45 Uhr eine Fahrt zur Wallfahrtskirche nach Sammarei unternommen, wo eine Kreuzwegandacht gehalten wird. Anschließend trifft man sich im Landgasthof Eineder in Schönerting. Eine weitere Halbtagsfahrt (gemeinsam mit den Seniorenvereinigungen Triftern und Neukirchen) führt am 9. April nach Altötting. Dabei ist auch eine Einkehr im Gasthaus Weißbräu in Graming eingeplant. Für beide Ausflüge ist baldige Anmeldung bei Andreas Vogl (Tel. 08562/1067) erforderlich.
  • er