Gartenbauverein Triftern: Führungsteam ist neu aufgestellt
 
Triftern. Auf einigen Posten verändert hat sich das Führungsteam des Gartenbauvereins (GBV) mit der seit 2002 amtierenden 1. Vorsitzenden Elisabeth Reiter. Die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim ergaben sowohl im Vorstand als auch bei den Beiräten Neubesetzungen.
Für – wie sie ankündigte – letztmals zwei Jahre leitet Elisabeth Reiter den 1985 gegründeten Verein. Ihr wurde einmütig wieder das Vertrauen geschenkt, ebenso wie auf den neu installierten Posten den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Michael Nebl und Andreas Vogl, Margret Klinger als Kassiererin und Regina Obermaier als Schriftführerin. Wie bisher gehören der Vereinsleitung als Beiräte an Günther Broda, Hildegard Hitzlinger und Hermine Schiffner. Ihre Bestätigung erfolgte ebenso einstimmig wie diejenige der drei „Neuen“ im Beirat, der bisherigen Schriftführerin Ingrid Kaufmann, sowie Ingrid Großschedl und Margit Hafner. Als Kassenprüfer wurden wieder Maria Schwetlik und Erich Müller bestellt.
Die sehr gut besuchte Versammlung, bei der es wiederholt Beifall für das starke Engagement und die beständigen Aktivitäten des GBV-Führungsteams gab, war von 2. Vorsitzender Ute Pilstl eröffnet worden. Besonders willkommen heißen konnte sie 2. Bürgermeister Karl Altmann und Altbürgermeister Karl Weggartner.
Der Schwerpunkt des folgenden Berichts von 1. Vorsitzender Elisabeth Reiter lag bei der Vorstellung des Jahresprogramms 2019. Sie hoffe, dass das vielseitige Veranstaltungsangebot wieder die Akzeptanz der vergangenen Jahre erfahre, wofür sie sich bei dieser Gelegenheit bei den Mitgliedern bedanken wolle. Dankesworte richtete die Vorsitzende für den guten Teamgeist und die harmonische Zusammenarbeit an das Team der Vereinsleitung. Fünf davon standen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung, nämlich nach jeweils 8-jähriger Tätigkeit 2. Vorsitzende Ute Pilstl, Schriftführerin Ingrid Kaufmann, die Beiräte Adele Gruber und Hans Schantz sowie die zwei Jahre amtierende Kassiererin Sonja Stapfer.
Mit anerkennenden Worten und einem Präsent wurden sie von Elisabeth Reiter verbschiedet. Diese ging in ihren weiteren Ausführungen auf die Ende vergangenen Jahres gestartete Aktion zur Vermeidung von Plastikmüll mittels den GBV-Stoffsäckchen ein. Zum Thema Insektensterben rief sie die Gartler auf in ihren Gärten Plätze für einen Reisighaufen, Trockenmauern und auch für Wildblumen-Kräuter zu schaffen. Vor allem aber die immer mehr in Mode kommenden Steinwüsten sollten vermieden werden.
Schriftführerin Ingrid Kaufmann ließ dann das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Zu den zwölf Veranstaltungen in 2018 seien im Schnitt 45 Teilnehmer gekommen. Aus
dem folgenden Kassenbericht ging hervor, dass sich die Finanzen des Vereins weiter positiv entwickelt haben. Für die verhinderte Kassiererin Sonja Stapfer trug diesen Maria Schwetlik vor, die zusammen mit Erich Müller die Kasse geprüft hatte. Dessen Vorschlag die Vorstandschaft zu entlasten, fand die Zustimmung der Anwesenden.
Auf der Tagesordnung stand auch der Erlass einer neuen Vereinssatzung, die einstimmig angenommen wurde. Elisabeth Reiter verlas die gegenüber der bisherigen Fassung aus dem Jahre 2003 geänderten Bestimmungen, zu denen von Edwin Reiter die rechtlichen Erläuterungen gegeben wurden. Zu den Neuregelungen gehörten ihren Darlegungen zufolge u.a. die Verkürzung der Amtszeit der Mitglieder der Vereinsleitung von bisher vier auf zwei Jahre, die Zusammensetzung des Vorstandes mit dem ersten und zwei stellvertretenden Vorsitzenden, sowie die Handhabung des Datenschutzes.
Die vielfältigen Unternehmungen des GBV fanden im Grußwort von 2. Bürgermeister Karl Altmann, der auch die Neuwahlen geleitet hatte, entsprechende Anerkennung. Den Vereinsverantwortlichen sprach er hierfür seinen Dank aus und  ersuchte sie  in diesen bislang so erfolgreichen Bemühungen nicht locker zu lassen.
Nach dem offiziellen Teil konnten die Versammlungsbesucher noch einen beeindruckenden Bildervortrag mit Naturbeobachtungen in der heimischen Umgebung erleben. Georg Stahlbauer aus Bad Birnbach zeigte exzellente und auch brillante Aufnahmen von besonderer Schönheit, die er mit großer Fachkenntnis über die Pflanzen- und Tierwelt bereicherte.  Für diese perfekte Präsentation gab es viel Applaus, ebenso auch abschließend noch für Mitglieder der Kath. Landjugend Gschaid (Monika Bachmaier, Lena Stallhofer und Philipp Schölzig) die für den Getränkeservice gesorgt hatten.
  • er
Bildtext:
Mehrere Veränderungen gibt es in der Vereinsleitung des Gartenbauvereins nach den Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung, die von 2. Bürgermeister Karl Altmann (rechts) durchgeführt wurden. Dem Führungsteam mit 1. Vorsitzenden Elisabeth Reiter (ab 6. von rechts) gehören an die stellvertretenden Vorsitzenden Andreas Vogl und Michael Nebl, Schriftführerin Regina Obermaier und Kassiererin Margret Klinger sowie die Beiräte (ab 2. von links) Günther Broda, Margit Hafner, Ingrid Großschedl, Hermine Schiffner, Hildegard Hitzlinger und Ingrid Kaufmann. Kassenprüfer sind weiterhin (von links) Maria Schwetlik und Erich Müller.
Foto: red