Gartler feierten Maiandacht in  Lengsham
 
Triftern. Sehr gut besucht war die Maiandacht des Gartenbauvereins (GBV), die dieses Mal in der nach den Hochwasserschäden sanierten Filialkirche Lengsham stattfand. Von 2. Vorsitzenden Andreas Vogl waren dazu die organisatorischen Vorbereitungen getroffen worden. GBV-Mitglied Wolfgang Ottawa (links), der auch Wortgottesdienstleiter der Pfarrei Anzenkirchen ist, gestaltete die Maiandacht mit Gebeten und Texten. Umrahmt wurde sie mit gemeinsam gesungenen Marienliedern, die von den Geschwistern Korbinian, Kontrabass, und Veronika Seiler, Volksharfe, begleitet wurden. Das außergewöhnliche Können der beiden jungen Musikanten aus Voglarn wurde bei den von ihnen in brillanter Manier gespielten virtuosen Stücken vernehmbar. Ihre hervorragenden Darbietungen einschließlich zweier Zugaben wurden von den Anwesenden mit Standing Ovations bedacht. 1. Vorsitzende Elisabeth Reiter fand abschließend Worte der Anerkennung und des Dankes, verbunden mit Präsenten, für Veronika und Korbinian Seiler für deren hochwertigen musikalischen Beitrag, ebenso für Wolfgang Ottawa für die überaus eindrucksvoll gehaltene Maiandacht. Gedankt wurde auch Mesnerin Therese Mayer für das Schmücken des Altars sowie GBV-Beiratsmitglied Ingrid Großschedl für den speziellen Blumenschmuck im Presbyterium. Elisabeth Reiter äußerte den Wunsch, auch
künftig die Vereins-Maiandacht in der schmucken Lengshamer Kirche feiern zu dürfen. Dies wurde auch anschließend von vielen Besuchern bestätigt.
  • er
Foto: Broda