Am Mittwoch ist Wachsmarkt
 
Triftern. Für den am Mittwoch stattfindenden Wachsmarkt haben über dreißig Fieranten ihr Kommen zugesagt. Im Rathaus ist man erfreut, dass der größte der vier Trifterner Warenmärkte auch heuer wieder so großen Zuspruch von der Anbieterseite erfährt. Dementsprechend ist auch die Hoffnung von 1.Bürgermeister Walter Czech, dass es mit der Zahl der Besucher wieder aufwärts geht. Auch in der heutigen modernen Zeit könnten – wie  vergleichbare Beispiele andernorts zeigten - Jahrmärkte noch immer ihren Stellenwert haben und effektvolle Zugkraft ausüben.
Eine breite Angebotspalette, die vom Modeschmuck über Textilien, Arbeitsbekleidung, Lederwaren und Spielwaren bis zum Geschirr reicht, erwartet die Besucher des Wachs-.  marktes. Dieser hat seinen Ursprung  Anfang des  19.Jahrhunderts. Er wurde auf den 25. Januar, den seinerzeitigen Bauernfeiertag „Pauli Bekehrung“, gelegt. Damals wurden
überwiegend Wachserzeugnisse, insbesondere Wachsstöckerl, für den bevorstehenden Lichtmesstag angeboten. Daher auch der Name Wachsmarkt.
Von der Gemeindeverwaltung wird darauf hingewiesen, dass sich am Markttag durch die Vollsperrung des Marktplatzes Änderungen für den Straßenverkehr ergeben. Es wird dabei um Beachtung der Halteverbote ersucht. Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke für den Durchgangsverkehr führt über die Weinbergstraße.
                                                                                                         - er