Der Gartenbauverein hat ein aktives Führungsteam
 
Triftern. Rundum zufrieden sind die Mitglieder des Gartenbauvereins (GBV) Triftern mit ihrer im vergangenen Jahr neugewählten Vorstandschaft. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Irber gab es viel Beifall für das starke Engagement und die beständigen Aktivitäten des Führungsteams mit der seit 2002 amtierenden 1. Vorsitzenden Elisabeth Reiter an der Spitze.
Diese nahm vor ihrem Jahresbericht die Gelegenheit wahr, ihren Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit zu danken, die der Grundstein für ein erfolgreiches Vereinsjahr 2011 gewesen sei. Das bekannt aktive Vereinsgeschehen mit einer breitgefächerten Palette von Veranstaltungen habe auch zu einem Zugang von 30 neuen Mitgliedern geführt, auf nunmehr  insgesamt 251. 
Die sehr gut besuchte Versammlung war von 2.Vorsitzender Ute Pilstl eröffnet worden, wobei sie auch 1.Bürgermeister Walter Czech, Altbürgermeister Karl Weggartner und den ehemaligen GBV-Vorsitzenden Wolfgang Spierling willkommen heißen konnte.
Ingrid Kaufmann hatte dann bravouröse Premiere als Schriftführerin. In ihrem Tätigkeitsbericht ließ sie die Veranstaltungen des Vorjahres Revue passieren. Diese seien allesamt auf guten Zuspruch bei den Mitgliedern gestoßen.
Aus dem folgenden Kassenbericht ging hervor, dass sich die Finanzen des GBV auch unter der neuen Kassiererin Gertraud Reitmeier weiter positiv entwickelt haben. Die Kassenprüferinnen Ursula Hiller und Rosi Bauer konnten eine einwandfreie Buchführung bestätigen und damit verbunden auch feststellen, dass die Vorstandschaft wiederum gut gewirtschaftet habe. Deren einstimmig von den Anwesenden erteilte Entlastung war insoweit nur Formsache.
1. Vorsitzende Elisabeth Reiter richtete nach diesen Rückblenden dann schon den Blick in das neue Gartenjahr. Dabei stellte sie das GBV-Jahresprogramm vor, das mit Vortragsveranstaltungen, der Pflanzenversteigerung, einem Gartenrundgang, einer Familienwanderung und dem Gartlerstammtisch wohl für jedes Mitglied wieder etwas biete.
Dazu gehöre auch „Gartenbauverein on tour“. Ausflugs- und Besichtigungsfahrten des GBV kämen der Vorsitzenden zufolge seit einigen Jahren bei den Mitgliedern bestens an. So sei der Vereinsausflug vom 16. bis 19. August ins Elsass und den Schwarzwald bereits ausgebucht. Auch für die Tagesfahrt am 31.März zur Messe „Blühendes Österreich“ nach Wels sei der Bus schon voll. Eine weitere Fahrt führe in diesem Jahr am 1. Dezember zur Schweinhütter Waldweihnacht im Bayerischen Wald.
Die vielfältigen Unternehmungen der Gartler fanden im Grußwort von 1. Bürgermeister Walter Czech entsprechende Anerkennung. Den Vereinsverantwortlichen sprach er hierfür seinen Dank aus und  ersuchte sie  in diesen bislang so erfolgreichen Bemühungen nicht locker zu lassen. Dabei nannte er auch die gärtnerischen Gestaltungsmaßnahmen im Umfeld der neuen Doppelsporthalle Triftern sowie am Kirchenvorplatz in Anzenkirchen. Was ihm, Czech, beim 1985 gegründeten Gartenbauverein, der das gesamte Gebiet des Marktes Triftern abdecke, recht positiv auffalle, sei die Zunahme von auswärtigen Mitgliedern, von denen zwei als Beiräte der Vorstandschaft angehören würden.
Mit einem nicht auf der Tagesordnung stehenden Punkt wurde dann 1. Vorsitzende Elisabeth Reiter überrascht. Zu ihrem vor kurzem gefeierten runden Geburtstag gratulierte ihre Stellvertreterin Ute Pilstl zunächst mit einem selbstverfassten Gedicht und überreichte danach zusammen mit Beiratsmitglied Günther Broda ein Präsent der Vorstandschaft.
Zu einem echten Highlight der Jahresversammlung wurde zum Abschluss noch eine Bilderschau über Parks und Gärten in Südengland. GBV-Mitglied Wolfgang Ottawa hatte sein hervorragendes Bildmaterial mit vielen Blumenaufnahmen effektvoll aufbereitet und gab dazu in lockerer Form prägnante Erläuterungen. Für seine perfekte Präsentation bekam er gebührenden Applaus sowie von den beiden Vorsitzenden ein Dankeschön in flüssiger Form.
                                                                                                                 - er